Schulchronik

Die Schule Finsing wurde im Jahr 1799 gegründet (Urkunde des Churfürstlichen Landgerichtes Schwaben vom 3. Juni 1799).
Das erste Schulhaus zu Finsing von 1799 war Eigentum des Lehrers (es lag am St. Quirinweg). Es war 26 m lang, 2,5 m hoch und mit Schindeln bedeckt. Das Schulzimmer war sehr klein und lag im Parterre.
Unter dem Dach befand sich ein Wohnzimmer für den Lehrer, der hintere Bereich des Gebäudes wurde als Stall genutzt. An Gründen waren dem Lehrer 20 Tagwerk an Moosgrund überlassen.
In den Gerichtsakten von Schwaben 1804 heißt es: „Die Schule in Finsing ist noch sehr jung und erst vor etlichen Jahren durch die Sorgfalt des Landrichters Gabriel von Wider und Pfarrer Heiß errrichtet worden.“
1806 wurde die Finsinger Schule von 62 Werktagsschülern und 30 Feiertagsschülern besucht.
Die Schule Finsing befindet sich im Schulbezirk Oberneuching.
(Diese Aufzeichnungen stammen von dem Lehrer Anton Pirne, der von 1914 bis 1924 an der Finsinger Schule unterrichtete.)

 

Die Chronik im Überblick 

  • 1799 Gründung der Schule
  • 1853 das Schulhaus erhält durch Gründetausch einen Schulgarten, welcher als Baumschule genutzt werden soll
  • 1876 Neubau Schulhaus
  • 1888 Anbau Schulsaal
  • 1911 Elektrifizierung (Amperwerke)
  • 1934 Schulhaus in Eicherloh wird eingeweiht (ohne Lehrerwohnung)
  • 1944/45 Aus Mangel an Arbeitskräften wurde der 8. Schülerjahrgang schon am 11. Dez. 1944 aus der Schule  entlassen
  • 1945 am 17. September wurde der Unterricht wieder aufgenommen
  • 1955 die Schule wird mittlerweile von 118 Schülern besucht
  • 1960 Erweiterung des Schulhauses in Eicherloh
  • 1964 am 18. Juli 1964 wurde der Neubau der Volksschule Finsing eingeweiht
  • 1968 Bau einer Turnhalle und eines Lehrschwimmbeckens
  • 1969 Am 1. September wird der Schulverband Finsing-Moosinning-Neuching gegründet
  • 1979 Fertigstellung des 2. Trakts des Schulgebäudes. Fünf neue Klassenräume entstehen. Ende des Schulbetriebs in Eicherloh
  • 1999 Erweiterungsbau wird eingeweiht
  • 2009 die Jahrgangsstufen 5 und 6 werden nun auch in Finsing unterrichtet. Neuer Titel: Grund- und Hauptschule Finsing
  • Implementierung der "Offenen Ganztagsschule" an der Mittelschule Finsing
  • 2011 Einweihung des Neubaus (Westtrakt)
  • 2011 Sechs Klassenzimmer werden mit Whiteboards ausgestattet
  • 2011 seit dem 1. August 2011 trägt die Schule Finsing die Bezeichnung  Grund- und Mittelschule Finsing
  • 2012/13 Die Grundschule Finsing/Niederneuching wird zur Sinusschule ernannt
  • 2013/14 Anschaffung und Inbetriebnahme von vier weiteren Whiteboards
  • 2013/14 Neueröffnung des Schülercafés, Wandgestaltung durch den Graffitikünstler Daniel Westermeier (Erding)
  • 2014 Einrichtung eines Computerraums an der Grundschule Niederneuching
  • 2014 Neues Besucherzimmer an der Grundschule Niederneuching
  • 2015 Im Schuljahr 2014/15 wird die Neuanlage eines Bus- und Besucherparkplatzes im Gemeinderat beschlossen. Diese Baumaßnahme trägt zur Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler bei, da zukünftig das Ankommen und Verlassen des Schulgeländes verkehrstechnisch gut geregelt sein wird.
  • 2015 Die Zwischenzeugnisse in den Jahrgangsstufen 1 bis 3 werden erstmals durch Lernentwicklungsgespräche ersetzt
  • 2016 Der neue Bus- und Besucherparkplatz wird eröffnet
  • 2017 An beiden Schulstandorten werden neue digitale Tafelsysteme installiert
  • 2017 Im Frühjahr wurde mit dem Bau der neuen 2,5-fach Sporthalle begonnen
  • 2017 Zum Schuljahresbeginn wurde eine Vorbereitungsklasse 1 an der Mittelschule gebildet. Schülerinnen und Schülern ist es nun möglich, den mittleren Schulabschluss an der Mittelschule zu erwerben.

Hier finden Sie uns:

Grund- und Mittelschule Finsing
Neufinsinger Str. 35
85464 Finsing

 

Kontakt

Tel.: 08121 81417
Fax: 08121 76662‎
Mail: sekretariat(at)schule-finsing.de

 

oder nutzen Sie unser

Kontaktformular.

 

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr, Freitag bis 11.15 Uhr

 

Sie sind Besucher:

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Finsing