Berufsmesse an der MS Finsing

Der bundesweit zu verzeichnende Auszubildendenmangel kommt auch im Landkreis Erding zu tragen. Auch hier gibt es seit einigen Jahren wesentlich mehr offene Ausbildungsstellen als Auszubildende.

Um den lokalen Unternehmen im Kampf um die Schulabgänger einen kleinen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, haben der Gewerbeverband Finsing und die ortsansässige Mittelschule beschlossen, gemeinsam einen Berufsinformationstag zu organisieren.

 

So stellten sich am 27. Juni von 10:00 bis 13:00 Uhr 16 Betriebe - überwiegend aus Finsing, Neufinsing, Moosinning und Neuching - den Finsinger Schülern und Eltern vor. Neben den einheimischen Schülern wurden zudem die beiden Nachbarschulen aus Wörth und Oberding eingeladen, die die Gelegenheit wahrnahmen sich im Pausenhof der Schule über etwa 30 verschiedene Ausbildungsberufe zu informieren.  

 

Bei herrlichem Wetter und entspannter Atmosphäre konnten mehrere Jugendliche diese Chance nutzen, um Vereinbarungen über Praktika  oder Vorstellungsgespräche zu treffen.

 

Auch die Betriebe zeigten sich von der Messe begeistert. Robert Haller von der Firma GEWO Feinmechanik war sowohl von der entspannten und angenehmen Atmosphäre als auch von der Freundlichkeit der Schüler sehr angetan. „Sollte diese Messe wieder stattfinden, wären wir außerordentlich gerne wieder dabei!“ so der Ausbildungsleiter der Hörlkofener Firma.

 

Schulleiter Stephan Rettig war ebenfalls sehr zufrieden. „Zwei Schüler vereinbarten sogar einen Ausbildungsvertrag mit einer der anwesenden Firmen. Allein deshalb hat sich der organisatorische Aufwand schon gelohnt.“ Eine Wiederholung des Finsinger Berufsinformationstags im kommenden Jahr ist damit sehr wahrscheinlich.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Finsing